Klinische Erfahrung professioneller Nutzer in der Welt

anke-mothesFRAU DR. ANKE MOTHES
Gynäkologin und Koordinatorin Beckenbodenzentrum
Universitätsfrauenklinik in Jena, Deutschland
„Die meisten meiner Patienten, die eine Juliet Behandlung bekommen haben, berichteten von einer Verbesserung der urogenitalen Symptome nach zwei Behandlungszyklen und einem Bewertungsintervall von 6 Wochen. Die Behandlung ist nicht-chirurgisch, nichthormonell, minimal-invasiv, nicht schmerzhaft, und nicht zeitaufwendig. Juliet hat das Potenzial, sich als ein neues, alternatives Konzept für Gynäkologen zur Verbesserung der Lebensqualität ihrer Patientinnen zu entwickeln.“Internationale Studien belegen die Effizienz der mit Erbium:YAG Technologie behandelten Erkrankungen wie vaginaler Laxheit, Atrophie und Belastungsinkontinenz.


leshunovHERR DR. EVGENII LESHUNOV
Urologe und Androloge
Klinik Professor Yutskovskaya in Moskau, Russland
„Juliet ist ein perfektes Instrument in meiner täglichen Praxis, weil ich damit verschiedene
Arten von Krankheiten wie vaginale Atrophie, SUI und vaginale Laxizität behandeln kann. Es ist ein neues Konzept für Gynäkologen, Urologen und Urogynäkologen und es wird uns helfen, unsere klinischen Ergebnisse auf ein neues Niveau zu bringen, so dass wir Patientinnen mit Kontraindikationen für Chirurgie und Hormontherapie nicht-chirurgisch, nicht-hormonell und minimal invasiv behandeln können.“


milani-e-manodoro-1milan-e-manodoro-2HERR PROF. RODOLFO MILANI & HERR DR. STEFANO MANODORO
Direktor der Geburtshilfe und gynäkologischen Abteilung
San Gerardo Krankenhaus
Universität von Mailand-Bicocca in Monza, Italien
„Wir finden Juliet ist eine ausgezeichnete, brandneue Option für Frauen mit Urogenitalsyndrom. Bei allen unseren Patientinnen, die mit Juliet behandelt wurden, verbesserte sich die Vaginalgesundheit und Lebensqualität.“


elas-anawiFRAU DR. ENAS ALAWI
Direktorin der bariatrischen Chirurgie Abteilung
Algarhoud Private Hospital in Dubai
„Im Bereich der bariatrischen Chirurgie haben wir Juliet zur Behandlung von Belastungsinkontinenz und vaginaler Laxizität bei adipösen Patientinnen mit einem BMI über 40 eingesetzt. Die Ergebnisse waren im Vergleich zu unseren ursprünglichen Erwartungen sehr zufriedenstellend. Unsere Patientinnen sind mit der Veränderung im Leben zufrieden, die Juliet ihnen geboten hat, nicht-chirurgisch, nicht-hormonell und vor allem komplikationsfrei.“


Histologische Ergebnisse

Histologische Untersuchungen zeigen Neokollagenese- und Neoangiogeneseprozesse bereits sichtbar in histologischen Proben, die nach 7 Tagen nach einer Behandlung entnommen wurden. Alle Patientinnen in dieser Probe berichteten darüber hinaus nach 7 Tagen bessere vaginale Lubrikation, Reduktion/keine Dyspareunie, bessere Qualität des sexuellen Lebens und Verringerung des Harndrangs, der Häufigkeit und des Urinverlusts.

Quelle: Universität Mailand – Bicocca, San Gerardo Krankenhaus, Monza, Italien – Abteilung für Gynäkologie und Geburtshilfe

HISTOLOGISCHE PRÄPARATE Hämatoxylin & Eosin (200x)

PICTURE A
PICTURE A

A: Die Probe am Tag 0 zeigt eine veränderte Epithel-Stratifikation bei gleichzeitiger Verhornung der Oberfläche. Diese ist durch eine geringe Zelldichte charakterisiert. Das Epithel erscheint atrophisch, eine Abflachung der dermalen Papillen an der dermoepidermalen Junktionszone (Verbindungsstelle) ist erkennbar.“


PICTURE B
PICTURE B

B: Am Tag 7 (nach der ersten Behandlung) zeigt sich, dass das Pflasterepithel gut strukturiert ist. Innerhalb der oberflächigen als auch tiefer liegenden Schichten sind ein kompakter Aufbau und mehrere Zellkerne ersichtlich. Darüber hinaus liegen die Papillen tiefer, was auf eine gute Gewebsvitalität schließt.


PICTURE C
PICTURE C

C: „30 Tage nach 1 Behandlung sind Neokollagenese und Neoangiogenese zwar noch sichtbar, eine wieder-gewonnene Gleichartigkeit des Gewebes ist jedoch der Beweis einer effizienten Geweberegeneration. Zusätzlich ist die neue Kollagenbildung festzustellen, welche durch die weißen Streifen in den tiefen
Schichten zu belegen ist.“

Internationale Studien belegen die Effizienz der mit Erbium:YAG Technologie behandelten Erkrankungen wie vaginaler Atrophie, Laxheit, und Belastungsinkontinenz.

Laden Sie die Studienübersicht herunter