Zeit beeinflusst die Weiblichkeit

Unterschiedliche Lebensabschnitte der Frau werden durch verschiedene Erfahrung über Intimität und Sexualität begleitet. Häufig sind vaginale Erkrankungen, welche die Lebensqualität einer Frau sowohl physisch, psychologisch als auch sexuell beeinträchtigen, unvermeidlich. Eine Geburt oder die Wechseljahre sind nur zwei Beispiele von Lebensereignissen, die eine Veränderung im Intimbereich und der Scheide verursachen können. Jedes dieser Ereignisse kann verschiedene Erkrankungen hervorrufen.

Viele Frauen erleiden lästige Symptome wie Jucken im Genitalbereich, Reizung, geringe Feuchtigkeit in der Scheide und sogar Schmerzen beim Geschlechtsverkehr (Dyspareunie), und sprechen nicht gerne darüber, manchmal sogar nicht mit ihrem Gynäkologen. Sie schämen sich und denken, dass sie die einzigen mit solchen Gefühlen sind.
Eigentlich sind all diese Symptome sehr häufig bei Frauen unterschiedlichen Alters und sie neigen dazu, sich im Laufe der Zeit zu verschlechtern. Das bedeutet, diese Symptome sind nicht nur vorübergehend und werden nicht verschwinden, wenn man sie nicht behandeln lässt.

Bis vor nicht allzu langer Zeit wurden alle diese Beschwerden als eine Folge der unvermeidlichen Alterung der Frau angesehen und Behandlungen wurden nur in den seltensten Fällen durchgeführt.

Heute wird immer mehr Frauen die Möglichkeit bewusst, dass sie diesen intimen Bereich behandeln und ihre Lebensqualität verbessern können. Möglich macht die das minimal-invasive Verfahren mit Juliet von Asclepion.

Innovative Laserbehandlung: die beste Alternative zur Hormontherapie oder einem chirurgischen Eingriff

Juliet stellt eine minimalinvasive, sanfte und hormonfreie Behandlungsoption dar, für alle Frauen die sich keine invasive und/oder hormonbasierte Therapie wünschen.

Table with comparison

 

ERFAHREN SIE MEHR ÜBER DIE BEHANDLUNGEN:

Vaginale Atrophie und Trockenheit   Vaginales Relaxationssyndrom   Belastungs-inkontinenz